VITA

Nach dem Abitur beginnt der gebürtige Stuttgarter Mathias Zscheile seine filmische Laufbahn zunächst als Kamera-Assistent und Beleuchter bei einer Stuttgarter Filmproduktion und im Landesstudio des ZDF. Ab 1981 arbeitet er in München als freier Assistent für mehrere Kameramänner. Er dreht erste eigene Kurzfilme mit Regie-Studenten der Hochschule für Fernsehen und Film in München.

Seit 1987 ist Mathias Zscheile als freischaffender Director of Photography tätig. Die Bandbreite seiner Arbeiten reicht von Serien wie „Die Rosenheim Cops“ und „Soko 5113“ über den in Südafrika gedrehten 90 Minüter „Kapstadt sehen und sterben“ fürs ZDF bis zu Imagefilmen, Commercials und On-Air-Promotion. Seit 2012 auch wieder mehr im Bereich Documentary für verschiedene Sender.

Der DoP Mathias Zscheile ist Mitglied im BVK (German Society of Cinematographers)